18.11. Der Orden kehrt zurück

Vom 17. bis 19. November 2017 schlagen wieder Ritter ihr Lager in der mittelalterlichen Ordensburg Liebstedt auf. Am 18. und 19. November (Samstag und Sonntag) öffnet die Burg ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Eintritt frei.

Zu Gast sind rund 40 aus ganz Deutschland angereiste Darsteller des „Deutschen Ordens“. Erstmals halten sie ihr jährliches Konzil auf der Wasserburg ab und kehren damit an eine ihrer historischen Wirkungsstätten zurück. Die Burg Liebstedt war seit dem 14. Jahrhundert eine Kreuzritterburg des Deutschen Ritterordens. Dieser richtete dort seine Komturei (Verwaltungseinheit) ein, um vor allem die Kupferstraße Hamburg-Venedig zu sichern. Bis 1809 hielt der Deutsche Orden die Burg in seinem Besitz. In diesem Jahr löste Napoleon in den Rheinbundstaaten den Orden auf, und Liebstedt kam zu Sachsen.

Das Publikum erhält während des mittelalterlichen Konzils historische Einblicke in das Leben der römisch-katholischen Ordensgemeinschaft. Ein Konzil ist eine Zusammenkunft (lat. Concilium) der darstellerischen Leiter und Verwalter der Ordensniederlassung zur Beratung der anstehenden Probleme und Aufgaben des kommenden Jahres und darüber hinaus. Die Brüder des Ordens werden am Wochenende dem Publikum Waffenübungen und Kämpfe vorführen sowie mittelalterliches Handwerk und Ordensleben zeigen. Im Innenhof der denkmalgeschützten Durchgangsburg ist das Ritterlager ganztags zu besichtigen (siehe Programm). Georg Rotowski (alias Graf Aegidius von Rodemach) gibt mehrmals täglich kostenfreie Führungen zur Geschichte der Ordensburg Liebstedt und des Ordens. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

Der Deutsche Orden wurde im Jahre 1190 von Lübecker und Bremer Bürgern als Spitalbruderschaft gegründet und acht Jahre später in einen Ritterorden umgewandelt. Nach dem Vorbild der Templer und Johanniter bildeten Rittertum und Krankenpflege die beiden Grundpfeiler des neuen Ordens. Später erfolgte die päpstliche Anerkennung des christlichen Ritterordnens.

Veranstalter des mittelalterlichen Konzils ist die Ordensburg Liebstedt GmbH u. Co. KG. in Kooperation mit dem Apoldaer Mittelalterverein „Lager derer von Greifenstein“ e.V. und Sven Lehmann, ein darstellender Deutschordensritter. 

Programm | Mittelalterliches Konzil auf der Ordensburg Liebstedt

Samstag, 18. November 2017
10:00 Uhr    Einteilung der Wachmannschaft. Besprechung Tagesablauf
11:00 Uhr    Stundengebete des Ordens sprechen (Komturei Coelln)
12:00 Uhr    Lesung beim gemeinsamen Mittagessen (Bruder Thomas)
14:00 Uhr    Schwertkampftraining (Trainer: Dietrich von Altenburg)
15:00 Uhr    Formationstraining im Kampf (Trainer: Komturei Rostock)
16:00 Uhr    Lesung über die Heiden im Baltikum (Komturei Saarbrücken)
17:00 Uhr    Rituelle Fußwaschung des Sarianten (Ernennung zum Ordensritter)
18:00 Uhr    Freie Handwerksgruppe
19:00 Uhr    Schwertleite des Sarianten (Ernennung zum Ordensritter)
20:00 Uhr    Stundengebete des Ordens sprechen (Komturei Coelln)

Stellen einer Wachmannschaft für das Eingangstor mit stündlicher Ablösung.

Sonntag, 19. November 2017
09:00 Uhr    Einteilung der Wachmannschaft. Besprechung Tagesablauf
10:00 Uhr    Komturei Rhein/Ruhr hält die Messe
11:00 Uhr    Stundengebete des Ordens sprechen (Komturei Coelln)
12:00 Uhr    Lesung beim gemeinsamen Mittagessen (Bruder Thomas)
14:00 Uhr    Verabschiedung der Brüder und Schwestern

Stellen einer Wachmannschaft für das Eingangstor mit stündlicher Ablösung.