16. November 2018

CRUSADES – Ein Gesprächskonzert mit Ludger Vollmer

Lade Karte ...

Datum
16.11.2018, 18:00–22:00 Uhr

Veranstaltungsort
Ordensburg Liebstedt


Christentum und Islam im Heiligen Land zur Zeit der Kreuzzüge

Der Komponist Ludger Vollmer, dessen Opern („Tschick“, „Lola rennt“, „Gegen die Wand“) deutschlandweit mit großem Erfolg gespielt werden, hat im Januar 2017 eine Oper über die Zeit der Kreuzzüge, „Crusades“, zur Uraufführung gebracht.

Sie behandelt den Konflikt zwischen Christentum und Islam im Heiligen Land als eine Ursache des heutigen, religiös motiverten Terrors und ist ein leidenschaftliches Plädoyer gegen den Fundamentalismus der Religionen.

Die Ordensburg Liebstedt ist die einzige erhaltene Burg des Deutschen Ordens in Deutschland. Als authentische Stätte der Kreuzritter ist sie prädestiniert dafür, Ludger Vollmers Oper in einem Gesprächskonzert kennen zu lernen.

Ludger Vollmer berichtet über die Entstehung seiner Musik, gibt aufgrund seiner zahlreichen Aufenthalte in Israel und im arabischen und türkischen Raum mit großer Fundiertheit Auskunft über seine Sicht auf die Konflikte zwischen den drei monotheistischen Religionen. Er wird davon berichten, wie er diese so furchtbare wie fruchtbare Auseinandersetzung in seiner Oper verarbeitet hat.

Video-Ausschnitte aus der Uraufführung, kurze Live-Präsentationen von Ludger Vollmers Musik und ein Podiumsgespräch versprechen einen spannenden Abend.

Die Atmosphäre der Burg Liebstedt wird Hintergrund zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Kreuzzügen. Offenes Feuer in der Veranstaltungsscheune mit Verköstigung sowie Führungen durch die Räume der Burg ergänzen das Gesprächskonzert.